JuBO e.V. Jugend- Junge- Bühne Ostfildern Jugendtheater von Jugendlichen nicht nur für Jugendliche
Blick ins Archiv
Lust mit zu Spielen? Wir nehmen weiterhin auch gerne neue Spieler und Spielerinnen auf. Inbesondere für unsere anlaufende Sonderprojekt “Theatersport” und “Maskenspiel” Meldet Euch einfach unter gerryjubo(at) yahoo.de bei unserem Spielleiter Gerry!
Ein Demokratieprojekt für Jugendliche SELBSTVERWALTET, DEMOKRATISCH und ANTI-RASSISTISCH
NEU!     Spendenkonto bei der Volksbank Mittlerer Neckar eG  DE20 6129 0120 0246 705 und 3 mal die Null
i
Spielstätte: Zentrum Zinsholz Kirchheimerstr. 123 Ostfildern Impressum: JuBO, e.V. In den Holzwiesen 14 73760 Ostfildern, Tel 0711 365 66 202 1.Vorsitzende Luisa Lörz
Jugend- Junge- Bühne Ostfildern Jugendtheater von Jugendlichen nicht nur für Jugendliche JuBO e.V.
Schülersondervorstellung am Do. 20.10. 22 um 16:15 Uhr „Das Herz eines Boxers“ von Lutz Hübner, Regie Torsten Hoffmann, Musik Martin Wiesner „Ein richtiger Boxer hat ein so großes Herz, dass er niemanden hassen kann.“ Von Ehre ist die Rede, von Rache, Krieg, Heldentum aber auch von Liebe, von Sehnsüchten und Träumen, in Lutz Hübners preisgekröntem Theaterstück „Das Herz eines Boxers“. Die zwei Protagonisten in diesem Stück könnten unterschiedlicher nicht sein. Jojo ist ein 16-jähriges pubertierendes Mädchen, das Sozialstunden in einem Seniorenheim ableisten muss. Ihr wird vorgeworfen ein Mofa geklaut zu haben, weshalb sie zur Strafe Wände streichen muss. Im Heim trifft sie auf den Rentner Leo, einen ehemaligen Profiboxer, der allerdings schweigend und nahezu unbeweglich in seinem Rollstuhl sitzt. Was Jojo nicht weiß, Leo täuscht einen Schlaganfall vor, damit er nicht in eine geschlossene psychiatrische Anstalt eingewiesen wird. Er hat einen sich ihm gegenüber respektlos verhaltendem Pfleger kurzerhand niedergeschlagen. Jojo begegnet dem Alten mit lockeren Sprüchen und verspottet ihn. In der Annahme, dass er nichts mitbekommt von dem was sie sagt, erzählt sie ihm, warum sie hier ist und was wirklich geschehen war. Als Leo plötzlich den Mund aufmacht und ihr „Charakter“ bescheinigt, wendet sich das Blatt und der Zuschauer erhält Einblicke in die Leben dieser zwei unterschiedlichen Charaktere. Was bewegt die jugendliche Jojo? Und was motiviert den in die Jahre gekommenen Leo? Und vor allem, was verbindet die beiden? Unter der Regie von Torsten Hoffmann erzählt die Jubo eine Geschichte, die von Generationen handelt, von Freundschaft und nicht zuletzt von Vorurteilen, Toleranz und einem respektvollen und offenen Miteinander. Gefördert wird dieses Projekt von der Partnerschaft für Demokratie (PfD) Ostfildern im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“, sowie vom Landesverband für Amateurtheater und der Stadt Ostfildern. Dies ermöglicht der JuBO eine professionelle Bearbeitung, Umsetzung und Partnerschaften mit Schulen und der Ostfilderner Einrichtung Sofia (Selbständig in Ostfildern auch im Alter). Die theaterpädagogische Begleitung erfolgt durch Gerhard Bauer und ermöglicht eine intensivere Auseinandersetzung mit den für uns heutzutage immer wichtiger werdenden gesellschaftskritischen Themen. Hübners Geschichte spiegelt eindrucksvoll eine gesellschaftliche Diskrepanz, die durch ein offenes Miteinander überwunden wird. Termine: Fr.14. / Sa.15. / Fr. 21 / Sa. 22. Oktober jeweils um 20:00 Uhr Für Schülergruppen ab 10 Schüler 6 € pro Schüler Für Schülergruppen ab 30 Schüler können Sie einen weiteren Sonderrabat und Termine unter der Woche ab 17:00 Uhr anbieten. Buchungen unter karten@jubo.info
JuBO ist Bundespreisträger in der Kategorie Kinder und Jugendtheater 2022 AMARENA
JuBO ist gegen den Krieg und für Frieden! Solidarität mit Poltawa und der Ukraine!